Montag, 17. September 2012

Aquadest - mein Lieblingsgetränk

Seit ca. 18 Jahren trinke ich ausschließlich destilliertes Wasser (und natürlich damit zubereitete Getränke, wie z.B. ab und an einen Kräutertee). Angefangen habe ich damit während meiner damaligen Rohkostzeit, als ich auch viel über gesunde Ernährung allgemein gelesen habe, und mich die Argumente für das Trinken von destilliertem Wasser irgendwie überzeugt haben, bzw. ich wollte es an mir ausprobieren und mich so selbst überzeugen.

Bzgl. des Trinkens von Aquadest kursieren wilde Gerüchte. Das verrückteste davon ist die Aussage, beim Trinken von destilliertem Wasser würden die Körperzellen platzen. Dies haben wir sogar im Chemieunterricht gelernt, und ich fand diese angebliche Tatsache total gruselig, da einem ja dann jemand nur ein Glas Wasser hinstellen braucht, man trinkt es, merkt nichts und stirbt aber daran. Daß diese Lehrmeinung kompletter Unfug ist, weiß ich längst. Mittlerweile ist diese falsche Behauptung meines Wissens auch offiziell überholt und wird nicht mehr an Schulen als "wissenschaftliche Erkenntnis" verbreitet (ich hoffe es zumindest mal!). Bei solchen "Enten", die dem Volke untergejubelt werden, bewahrheitet sich einmal mehr der Spruch, den ich vor Jahren irgendwo gelesen und mir seitdem gemerkt habe, da er so wunderbar wahr ist und der Arroganz der sogenannten Wissenschaft gehörig in den Hintern tritt:
"Wissenschaft ist immer nur der aktuelle Stand des Irrtums." Exakt.

Ich habe mir damals ein Destilliergerät gekauft und nutze es seitdem täglich, d.h. ich trinke täglich mehrere Liter destilliertes Wasser. Und nein, ich leide nicht an Osteoporose. Im Gegenteil, mein Knochenmaterial ist ausgesprochen fest.

Mineralarmes Wasser ist ein besseres Transportmittel für den Körper als mit Mineralien gesättigtes. Wenn ich sehe, was für Rückstände nach dem Destilliervorgang immer im Desti zurückbleiben, bin ich sehr froh, daß ich diese meinem Körper erspare.

Als ich anfing, destilliertes Wasser zu trinken, hatte ich ein/zwei Tage lang ein Ziehen in den Nieren. Dies sei darauf zurückzuführen, sagen manche, daß sehr kleine Steine durch das Durchspülen mit dem Aquadest ausgeschwemmt werden. Ich weiß nicht, ob dies so stimmt, aber das Ziehen war dann schnell verschwunden und seitdem habe ich meine Nieren nie mehr auf unangenehme Weise gespürt.

Ich persönlich kann das Trinken destillierten Wassers aus meiner langen Erfahrung heraus uneingeschränkt empfehlen. Weiterführende Hinweise bzgl. des Gesundheitswertes gebe ich an dieser Stelle aber bewußt nicht, das würde diesen Post sprengen. Wer interessiert ist, findet viele Infos über destilliertes Wasser im Netz. Natürlich auch viele Warnungen, die sich gegen das destillierte Wasser richten. Diese kommen aber stets nur von besserwisserischen Theoretikern. Mein Motto ist allerdings immer: Ausprobieren - DANN erst kann ich mir eine Meinung bilden, die wirklich fundiert ist. Bzw. dann ist es keine Meinung mehr, sondern ein Wissen und ein realer Erfahrungswert.

Mir schmeckt destilliertes Wasser auch viel besser als jedes andere Wasser (denn es schmeckt tatsächlich nach NICHTS. Also kein komischer Beigeschmack). Irgendwann habe ich meinem Hund einen Napf mit destilliertem Wasser hingestellt und einen mit normalem kohlegefiltertem Leitungswasser (das Wasser in Trier gilt als qualtiativ sehr hochwertig und ist sehr weich, also kalkarm). Mein Hund entschied sich eindeutig für das destillierte Wasser. Dies ist bis heute so. Sie riecht sofort, welches Wasser es ist. "Normales" Wasser trinkt sie nur, wenn sie ganz besonders durstig ist, ansonsten läßt sie es stehen.

Destilliergeräte kosten momentan zwischen 210 € und 299 €. Klick z.B. HIER und HIER. Ich selbst habe beide Geräte. Hinzu kommen natürlich noch die Stromkosten beim Destilliervorgang. Die kann man sich dann anhand der Watt-Zahl ausrechnen.

Bezahlt werde ich übrigens für die Werbung, die ich hier für destilliertes Wasser mache, nicht, ich möchte Euch nur an meiner Erfahrung teilhaben lassen. Ich denke mal, nach 18 Jahren kann man da von "Erfahrung" sprechen... ;-)

In diesem Sinne: Prost!

Liebe Grüße
Iris

Kommentare:

  1. Ha ha, nennst du dein Gerät also auch "Desti"? :-) Ich liebe destilliertes Wasser auch. Schmeckt mir besser als alles andere. Seit fast drei Jahren.

    Liebe Grüße!
    Lissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au fein, eine Mittrinkerin! :-)
      Freut mich, liebe Lissa, daß Du auch so gern dieses köstliche Nass trinkst. Es ist auch einfach unvergleichlich.
      Liebe Grüße
      Iris

      Löschen
  2. Danke für den Erfahrungsbericht und den Hinweis.
    Vor einiger Zeit ist mir dieses Thema schon mal untergekommen, allerdings habe ich es wieder zur Seite gelegt. Durch Deinen Post also ein erneuter Stups in die Richtung um es vielleicht endlich doch auszuprobieren - merci!
    Liebe Grüße,
    Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Miriam,
      schön, daß Du es vlt auch mal probieren möchtest. Angst jedenfalls braucht niemand davor zu haben.
      Liebe Grüße
      Iris

      Löschen
  3. Wie lange "halten" denn diese Geräte?
    Klingt interessant finde ich :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!
      Ganz genau kann ich nicht sagen, wie lange die Haltbarkeit ist. Aber wenn ich zurückblicke, meine ich, daß mein erster Desti ca. 8 Jahre gehalten hat. Mein zweiter funktioniert auch noch einwandfrei und auch seit ca. 8-9 Jahren. Ich habe mir dann vor einiger Zeit nur deswegen den dritten gekauft, da ich aufgrund des Alters des zweiten damit rechne, daß dieser in den nächsten Jahren evtl. kaputt gehen könnte. Habe die Investition in den dritten gemacht, um Geld noch sinnvoll einzusetzen, bevor der euro den Bach runtergeht und man sich solche "Luxusgüter" nicht mehr leisten kann...
      Pro Tag mache ich mit dem Desti einen Durchlauf (also die Haltbarkeit hängt natürlich davon ab, für wieviele Personen man Wasser destilliert).

      Liebe Grüße
      Iris

      Löschen
  4. Das ist ja interessant. Ich war nämlich auch immer der Meinung, dass man destilliertes Wasser nicht trinken sollte. ich glaube, ich habe das mal vor Jahren auf einem Kanister mit destilliertem Wasser gelesen, den ich für eine Wasserlampe gekauft habe, und seitdem hat sich das bei mir eingebrannt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe La La,
      kann gut sein, daß auf Kanistern, die man im Handel kaufen kann, drauf steht, daß man das destillierte Wasser nicht trinken soll. Ich weiß nicht, ob diese Warnung aus dem Unwissen über destilliertes Wasser heraus resultiert oder deswegen draufsteht, da dieses Aquadest, welches für die Anwendung in Bügeleisen/Auto etc. vertrieben wird, in einem Kunststoff-Behälter angeboten wird, der evtl nicht lebensmittelecht ist. Kann also sein, daß der Kanister Weichmacher abgibt, ich würde dieses Wasser daher auch tatsächlich nicht trinken. Denn destiliertes Wasser zieht alles an, was es "finden" kann, somit zieht es auch Weichmacher aus Kunststoff.

      Liebe Grüße
      Iris

      Löschen
  5. danke für den beitrag selengold. über destiliertes wasser zum trinken habe ich noch nie was gehört. werde mich gleich mal im netzt informieren=)

    AntwortenLöschen
  6. Sehr interessant! Ich hab bisher auch gegelaubt, daß man destilliertes Wasser nicht trinken sollte. Danke für dieses informative Post!

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Besuch bei mir! :-)