Samstag, 4. August 2012

Selfmade-Bananeneis und mehr Leckeres



Endlich hab ich auch mal Bananeneis gemacht, besser gesagt BananenSAHNEeis. Zu diesem Behufe (ist das nicht ein tolles altes Wort? ;-)) habe ich drei kleine, sehr reife Bananen in Scheiben geschnitten und im Tiefkühlfach gefrieren lassen. Die gefrorenen Bananenstücke in den Mixer. Vorher noch ein paar Zentimeter Vanilleschote auskratzen und die Vanille mit hinein. Zuletzt einen sehr großen Schuß (ca. ein viertel Päckchen) Sojasahne dazu. Das Ganze durchmixen, was ab und an stockt, da die Masse anfangs recht fest ist und an der Mixerwand hängenbleibt. Daher mußte ich alles öfters runterstochern. Ging dann aber, und das Ergebnis war genial. Die Menge reicht für 2 Personen, wobei es mir fast etwas zu viel war, da ich nicht so der Riiiiesen-Eisfan bin, nur an extrem heißen Tagen, sonst fange ich beim Essen zu sehr an zu frieren.


Neu entdeckt im Bioladen, ein toller Aufstrich aus dem Kühlregal: "Tomate Basilikum" von Green Heart. Ich finde diesen frischen Aufstrich um Welten leckerer als alle Aufstriche in Gläsern. Die schmecken halt immer irgendwie nach Konserve, dieser hier nicht.



Was mir auch gut schmeckt sind die Pizza-Pizza Bratfilets von Taifun. Dazu einfach gemischtes Gemüse anbraten und etwas salzen. Ein Festessen für jeden bescheidenen Gourmet, der auf minimalistische Mahlzeiten steht, so wie ich ;-).


Kürzlich habe ich mal glutenfreie Spaghetti von Lidl gekocht. Geschmacklich reichen sie nicht an Hartweizennudeln heran, finde ich, sind aber eßbar. Drei verschiedene glutenfreie Nudelvariationen hat Lidl (seit kurzem?), nicht schlecht. Allerdings steht als Zutat unter anderem drauf: Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren. Diese können pflanzlichen, aber auch tierischen Ursprungs sein. Weiß jemand, wie es sich da bei den Lidl-Glutennudeln verhält, hat evtl schon jemand eine Produktanfrage geschrieben?

Liebe Grüße
Iris

Kommentare:

  1. Oh, die Bilder machen mir den Mund wässrig. Das Eis muss ich auch einmal ausprobieren, allerdings frage ich mich, ob es nicht zu fest wird, wenn ich es im Gefrierfach aufbewahre? Ich denke nämlich, dass wir es nicht sofort aufessen würden :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, also das hab ich mich auch gefragt, ob es nicht zu fest wird und seine Cremigkeit evtl verliert, falls man es dann wieder ins Tiefkühlfach stellt.... Ich habe das noch nicht ausprobiert. Aber wie gesagt, die von mir gemachte Menge ist ja doch recht klein, und zu zweit sollte man es ohne weiteres schaffen, sie sofort und restlos zu vertilgen... ;-)
      Liebe Grüße
      Iris

      Löschen
  2. Hm, Iris, das sieht aber alles superlecker aus! Beim Bananeneis muss ich auch immer lange stochern, aber es lohnt sich.

    Liebe Grüße
    Lissa

    PS: Ich liebe den Ausdruck "zu diesem Behufe" ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lissa,
      schön, daß wir da sprachlich denselben "Geschmack" haben... ;-)
      Liebe Grüße
      Iris

      Löschen
  3. Das Bananeneis sieht wirklich super lecker aus!
    Ich habe dir übrigens einen Blogaward verliehen ;)

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Lena, für den Award! Ich freu mich sehr :-)
      Liebe Grüße
      Iris

      Löschen
  4. Hi Iris,

    ich hatte gestern auch überlegt, mir ein bisschen Bananeneis zu machen und fühlte mich durch dein Posting bestätigt, es tatsächlich zu tun :)
    Zu den gefrorenen Bananen hatte ich ein paar Tropfen Rapsöl und etwas Reismilch und Zucker gegeben. Das war auch lecker.

    Wahrscheinlich werden uns in Bezug auf die Herkunft der Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren letztendlich nur individuelle Produktanfragen bleiben. Irgendwo hatte ich zuletzt zwar gelesen, dass sie im Lebensmittelbereich grundsätzlich pflanzlichen Ursprungs sind aber das war sehr allgemein formuliert und es wurden keine Belege dafür angeboten. Ich kann die entsprechende Seite auch nicht wiederfinden.

    Liebe Grüße,
    Greg:)r

    AntwortenLöschen
  5. Ooohh wie toll, dass ich durch deinen lieben Kommentar auf meinem Blog zu dir gestoßen bin!! Ich lebe seit ca. 1 Jahr fleischfrei. Vegan schaffe ich leider noch nicht, aber ich bin für jegliche Tipps zu einer solchen Ernährung dankbar :-) Ich werde gleich mal noch ein wenig bei dir stöbern!

    Liebe Grüße, Katja

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Iris!

    Das sieht aber alles echt lecker aus.

    Das mit dem Kommentar auf meiner Seite, ich habe nur den ganz oben von Dir bekommen. Gibt es noch einen?

    Übrigens, meine eMail-Adresse wird auch auf meiner Seite angezeigt ;o)

    Ganz liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  7. das bananeneisrezept ist ja richtig leicht. wie lange hast du die bananen im gefrierfach gehabt? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julez,
      die Bananen hatte ich über Nacht ins TK-Fach gelegt, wollte auf Nummer sicher gehen, da ich nicht weiß, wieviele Stunden sie brauchen, um ganz durchgefroren zu sein....
      Liebe Grüße
      Iris

      Löschen
  8. Das Bananeneis sieht soooo lecker aus!!<3 ich hab schon seit Ewigkeiten kein Eis mehr gegessen. Ich probier das die nächsten Tage mal aus. Will bald eine reine Obst-Gemüse-Woche machen, das heisst ich muss das vorher noch machen...oder lieber nich?!;) nich dass ich danach nur noch Eis essen will ^^

    LG Nicole

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Besuch bei mir! :-)